An dieser Stelle sehen Sie aktuelle Informationen aus dem Vereinsleben des Bürgernetzwerkes Gechingen.

Weitere aktuelle Informationen über die Gemeinde Gechingen erfahren Sie hier:

https://www.gechingen.de/

Die 1. Vorsitzende Heike Pfeifle eröffnet die Versammlung und begrüßt alle Anwesenden und besonders Herrn Bürgermeister Häußler als Vertreter der Gemeinde.
Sie stellt fest, dass unsere Einladung fristgerecht und schriftlich erfolgt ist.
Zur Erinnerung an die im Jahr 2021 verstorbenen 7 Mitglieder nannte sie deren Namen und bat die Versammlung um eine stille Gedenkminute.

Ihr Jahresbericht umfasste folgende Punkte: Rückblick auf 2021, Nennung der erbrachten Leistungen für 155 Mitglieder, Einzelleistung je Leistungsgeber, Thema „Mitfahrbänkle“ und die Erneuerung unserer Homepage in Zusammenarbeit mit Frau Anita Heine.
Eine besonders wichtige Aufgabe wird die Suche nach weiteren Leistungsgebern sein.
Als Ausblick auf das Jahr 2022 stellt sie die Jahresplanung und unsere Angebote vor.
Das beliebte Sommerfest in den Röserhütten oder die Teilnahme beim Treffpunkt sind wieder auf dem Plan.
Die Öffentlichkeitsarbeit soll intensiviert werden, um weitere Mitglieder zu gewinnen.
Neben einer Veranstaltung mit dem Pflegeverein wird es einige wichtige Vorträge mit dem Notariat Stößer, Calw, geben, z.B. zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, Informationen zu Testament und Erbrecht u.a., um mit klugen, streitvermeidenden Regelungen den eigenen Nachlass zu ordnen.
Alle unsere zusätzlichen Veranstaltungen werden über das Gemeindeblatt und auch über den Schwarzwälder Boten mitgeteilt.

Bericht der Kassenverwalterin: Siglinde Bächtle erklärt an der Bildwand ihren Kassenbericht für das Jahr 2021.
Hieraus ergibt sich für 2021 ein Überschuss.

Bericht der Kassenprüfer: Herr Egon Sauter berichtet über die Kassenprüfung am 14. März 2022 durch ihn und durch Petra Höger.
Die Kasse wurde korrekt und übersichtlich geführt, er empfiehlt die Entlastung der Kassenverwalterin.

Bericht und Informationen der Koordinatoren: Herr Breitgoff erklärt die Aufgabe der Koordinatoren, die Einteilung der Leistungsgeber und nennt Beispiele für im vergangenen Jahr geleistete Hilfe:
Die Hauptaufgaben sind die Fahrdienste zu Arztbesuchen und zu Krankenhäusern.
Hinweis: Ist ein Koordinator momentan nicht zu erreichen, dann bitte auf Anrufbeantworter Namen, Telefonnummer und Anliegen hinterlassen. Die Anrufer werden baldmöglichst zurückgerufen.

Entlastung des Vorstandes: Herr Bürgermeister Häußler übernahm diese Aufgabe und fragte die Versammlung, ob die Entlastungen komplett und öffentlich (d.h. durch Handzeichen) erfolgen solle.
Dieser Anfrage wurde mit „JA“ zugestimmt. Die Entlastung des Gesamtvorstandes wurde einstimmig erteilt.

Bürgermeister Häußler nutzte diese Gelegenheit, um auch seinen Dank für die positive Arbeit des BNW auszusprechen.
Er lobte die neuen Pläne und Gedanken, denn nur so lebt ein Verein weiter. Ein besonderer Dank ging an Gerhard Mörk für seine kommissarische Tätigkeit im Jahr 2021.
Anschließend übernahm er noch die Wahl der Vorstandsmitglieder.

Neuwahlen: Nach der Vereinssatzung muss alle 2 Jahre ein neuer Gesamtvorstand gewählt werden. Zur Wiederwahl hatten sich folgende Mitglieder bereit erklärt:
1. Vorsitzende : Heike Pfeifle
2. Vorsitzender : Gerhard Mörk (nur für 1 Jahr)
Kassenverwalterin: Siglinde Bächtle
Schriftführer : Jörg Banhart
Pressearbeit : Evelyn Blum
Koordinator + Ersatzmann für 2. Vorstand: Hans-Peter Breitgoff (für 1 Jahr)
Koordinatoren : Jürgen Viesel, Elke Eichfuss, Ruth Quappe-Kiehl, Gudrun Grisanti
Kassenprüfer: Petra Höger Neu: Manfred Maiwald

Alle Wahlen erfolgten offen und durch Handzeichen mit jeweils einstimmigem Ergebnis.
Der langjährige Kassenprüfer Egon Sauter hatte darum gebeten, ihn aus diesem Amt zu entlassen. Mit einem großen Dank wurde seinem Wunsch entsprochen.

Da Gerhard Mörk noch in etlichen anderen Vereinen engagiert ist, nützte er die Gelegenheit, um auch als Sprecher der örtlichen Vereine aufzutreten und als Vorsitzender des Schwarzwaldvereins dessen Grüße zu bringen. Gechingen lebe durch seine Vereine und so freut er sich auch auf die Workshops <Ländlicher Raum der Zukunft>.
Zum Abschluss trägt er ein kleines Gedicht vor: „Die Zeit“. Mit seinem und mit dem Dank von Heike Pfeifle endet die Jahresmitgliederversammlung 2021.

Was heißt das?
Für alle Bürgerinnen und Bürger in Gechingen, die kein Auto besitzen oder nicht selbst fahren können bzw. möchten, haben wir uns einen kostenlosen, sinnvollen Dienst einfallen lassen:
Ab sofort stehen rot gestrichene Bänke an verschiedenen Plätzen im Ort. „Wer hier wartet,
möchte mitgenommen werden“, steht auf Schildern an den Bänken.
Liebe Autofahrer, wenn Sie unterwegs sind und noch Platz haben, dann halten Sie doch bitte an und fragen nach dem Ziel. Vielleicht könnte der oder die Wartende eine Mitfahrgelegenheit bekommen? Ähnlich wie seinerzeit beim Trampen, das sicher viele noch in Erinnerung haben.
Dieses vom Bürgernetzwerk Gechingen initiierte Konzept wurde nun mit großzügiger
finanzieller und handwerklicher Unterstützung der Gemeinde Gechingen umgesetzt. Die
Mitfahrbänkle“ sind aufgestellt und wurden von den Mitgliedern des Bürgernetzwerks rot
angestrichen. Sie stehen allen zur Verfügung, die dieses neue Mitfahr-Angebot nutzen
möchten.
Und wo stehen bis jetzt die Bänke?
1. Bushaltestelle Kirchberg Richtung Ortsmitte
2. Bushaltestelle Kirchberg Richtung Calw
3. Rathausplatz vor der Bushaltstelle Richtung Calw
4. Bushaltestelle Bergwald Richtung Gechingen
5. Bushaltestelle Bergwald Richtung Dachtel
6. vor Tankstelle Cascio – Richtung Deufringen
7. REWE-Markt – diese Bank wird von Frau Nehring gespendet, dafür hier
ganz besonderen Dank.
Alle die sich für dieses Projekt engagiert haben, hoffen nun, dass dieses
Angebot von den Gechingern ungeniert genutzt und dankbar angenommen
wird.


Gleich am ersten Tag nach der langen Corona-Pause, gab es für die Gechinger Kindergarten-Kids „was auf die Ohren“. Nämlich orangefarbene Sonnenkappen.
„Gut behütet in den Sommer…“
Gleich am ersten Tag nach der langen Corona-Pause, gab es für die Gechinger Kindergarten-Kids „was auf die Ohren“. Nämlich orangefarbene Sonnenkappen.

Überreicht wurden sie am Montag, dem 29. Juni von Mitgliedern des Bürgernetzwerkes Gechingen an Frau Vogel, die Leiterin des Kindergartens Wolfswiesen. Sie wird die Kappen auch an die anderen Kindergärten verteilen und bedankte sich sehr bei dem Verein für die großzügige und sinnvolle Spende. Die Kleinen hatten viel Spaß mit der neuen Kopfbedeckung und bedankten sich ebenfalls fröhlich und „lautstark“, wie man auf dem Foto erkennen kann.
Nun mag die Sonne scheinen und auch mal Regen fallen, unsere Kids sind gut behütet – wir wünschen es ihnen auch bei allem was sie unternehmen…

Nicht gefunden nach dem Sie gesucht haben? Stöbern Sie im ⇒ Archiv.